Martina macht das! (0151) 222 63 135 martina.gueth@martina-macht-das.de
Home » Content - Inhalte erstellen » Martinas Geheimnisse: So wird Deine „Über uns“-Seite ein echter Hingucker

Ganz gleich, für welche Methode Du Dich entscheidest, Ziel ist immer:
neugierig machen, Vertrauen wecken, Persönlichkeit zeigen.

Warum eine „Über uns“-Seite immens wichtig ist

Google Analytics beweist: die „Über uns“-Seite gehört zu den am häufigsten besuchten Seiten im Internet. Menschen kaufen Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen, denen sie vertrauen. Dazu wollen Sie sehen, wer hinter dem Angebot steckt.
Potenzielle Kunden wollen wissen, welche Qualifikationen Du hast, ob Du eine Lösung für Ihr Problem hast und nicht zuletzt, ob Du sympathisch bist. Als Geschäftspartner, als Unternehmen, als Team.

Welche Inhalte gehören unbedingt in eine „Über uns“-Seite?

Beginne mit einem kurzen Eröffnungsstatement.

  • Stelle eine Frage an Deinen Wunschkunden. So wie: „Du suchst nach einer Maschine, die es noch gar nicht gibt?“, „Du suchst die ultimativ spannendsten Bücher?“, „Du bist Deine dünnen, kraftlosen Haare leid?“ Danach folgt ein Hinweis, dass genau das bei Dir oder Deinem Unternehmen zu bekommen ist (und natürlich noch mehr). ODER:
  • Sage Deinem Wunschkunden, wie Du ihm helfen kannst. Versetz Dich in die Lage des Kunden. Welches Problem hat er? Welche Lösung bietest Du dazu an? Dann beschreibst Du kurz Dein Unternehmen und zählst in ein oder zwei Sätzen auf, was das Unternehmen anbietet. Du kannst noch ergänzen, für wen sich das Angebot eignet. ODER:
  • Verrate etwas Außergewöhnliches, ein kleines Geheimnis.
    Ein Beispiel für den Friseurbereich: „Wussten Sie, dass ich mir als Teenager immer selbst meine Haare geschnitten habe? Ich habe früh gemerkt: diese Passion muss ich zum Beruf machen. Heute führe ich einen modernen Friseur-Salon mit acht ambitionierten Mitarbeiterinnen.“

Vorstellung Deines Unternehmens

Nach dem Eröffnungsstatement stellst Du Dein Unternehmen vor.
Eine sachliche Kurzvorstellung ist prima. Bitte keine langen Bandwurmsätze, die schrecken Leser nur ab. Hier kannst Du interessante Zahlen und Fakten unterbringen: Unternehmensgründung, Anzahl der Mitarbeiter, Produkte, Dienstleistungen.
Mache keine Verkaufsshow aus Deiner „Über uns“- oder „Über mich“-Seite. Besser ist es, herauszustellen, welche Alleinstellungsmerkmale das Unternehmen hat.
Zeige auch hier, dass Du das Problem Deines (Wunsch-)Kunden lösen kannst. Potenzielle Kunden wollen nicht den attraktivsten Chef oder das schönste Firmengebäude aller Zeiten sehen. Sie wollen sehen, dass Du etwas für sie tun kannst. Menschen gehen ins Internet, weil sie nach Unterhaltung oder nach Problemlösungen suchen.

Unternehmensphilosophie

Ein wichtiger Punkt ist immer die „Unternehmensphilosophie“. Besser ist die Formulierung: „Wofür wir stehen?“. Das klingt weniger abgedroschen, stattdessen authentisch. Was macht Dich als Unternehmer aus? Was ist Dir wichtig. Bleibe authentisch.
Und:  schreibe niemals über Dein Unternehmen in der dritten Person. Das wirkt hölzern und kalt.
Und eben so wenig sollten Einzelkämpfer sich mit „WIR“ schmücken. Steh zu dem, was Du bist und wofür Dein Unternehmen und Dein Team stehen. Nur so findest Du auch die Kunden, die zu Dir passen.

Team

Nächster sehr wichtiger Punkt: das Team. Grundsätzlich sollten alle Mitarbeiter, die in direktem Kundenkontakt stehen, auf der Website abgebildet werden. Ob darüber hinaus Mitarbeiter gezeigt werden, hängt nicht zuletzt von der Größe des Teams ab.
Auch die Geschäftsleitung gehört unbedingt auf die Website. Und immer alle mit aktuellen authentischen Fotos. 
Zeige die Menschen hinter den Namen. Deine Kunden werden Dich dafür lieben.
Ob streng, seriös oder ausgefallen flippig hängt vom Unternehmen und der Branche ab, in der Du tätig bist.

Beim Thema Fotos entsteht gerne Reibungsfläche. Hin und wieder wollen Mitarbeiter sich nicht auf einer Internetseite abgebildet sehen. Wenn Du hier nicht weiter kommst, wirst Du etwas Kreativität entwickeln müssen, um Euren künftigen Kunden trotzdem ein tolles Team zu präsentieren.

Du kommst nicht weiter mit Deinen Team-Fotos?

Ich habe da einige sehr gute Ideen. Einfach zum Hörer greifen und anrufen!

Du kommst nicht weiter mit Deinen Team-Fotos?

Ich habe da einige sehr gute Ideen. Einfach zum Hörer greifen und anrufen!

Was sagen Eure Kunden?

Kunden vertrauen Bewertungen und suchen danach. 
Mach Dir  das zu Nutze. Lass Deine zufriedenen Kunden für Dich sprechen. Kundenfeedback wird immer gerne gelesen und erhöht das Vertrauen in Dein Unternehmen. Aber achtet darauf, dass Deine Kundenstimmen nachvollziehbar und echt sind.

Was auf keinen Fall fehlen darf: Kontaktmöglichkeiten

Ganz wichtig auf der „Über uns“ oder „Über mich“-Seite sind vollständige Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, Mail).
Es gehört zum gutem Service, die Besucher der Website nicht lange suchen zu lassen. 
Und nutze die Gelegenheit und fordere zu einer Handlung auf.

Einige Beispiele für Handlungsaufrufe (Call to action): 

  • Beratungstermin vereinbaren (Link zur Kontakrseite oder Telefonnummer)
  • Rückruf anfordern (Vorgefertigtes kleines Formular, in dem nur noch Telefonnumer und Name eingetragen werden muss)
  • Produktbeschreibung ansehen (Link zu einer Produktseite)
  • PDF herunterladen (Download interessanter Dokumente)
  • Informationsmaterial bestellen  (Link zur Kontaktseite oder Telefonnummer)
  • Blog ansehen
  • Newsletter abonnieren
  • Seite auf Social Media teilen

Und noch einige allgemeine Hinweise:

  • Orientiere Dich beim Schreiben Deiner „Über mich“ oder „Über uns“-Seite an den 5-W-Fragen (Wer, Wo, Was, Wann, Wie)
  • Du hast keine Fotos? Ich fotografiere für Unternehmen Produkte, Mitarbeiter und alles, was nötig ist. (Fotos für Kundenprojekte)
    Hilfreich kann auch eine Fotodatenbank wie 123RF sein. Auch hier unterstütze ich gerne bei Auswahl und Bestellung.
  • Versetz Dich bei allen Inhalten Deiner Website in Deinen (Wunsch-)Kunden.
    Wichtig ist nicht, was Du schreiben willst, sondern was Deine Kunden interessant finden. Dem Fisch muss der Köder schmecken, nicht dem Angler! Nimm jeden Satz unter die Lupe.
  • Direkte Ansprache zeigt, dass Du nicht selbstverliebt in Deinen Texten badest, sondern beim Kunden und seinem Anliegen bist.
  • Lass die „Über mich“ oder „Über uns“-Seite keine Einbahnstraße sein. Verlinke passend zu anderen Seiten Deines Webauftritts.